top of page
  • AutorenbildGerhard Peham

Der Weg der Pioniere – raus aus dem Facharbeitermangel.

Laut Mittelstandsbarometer 2022 haben branchenübergreifend 83 % der Unternehmen in Österreich erhebliche Probleme, geeignete Fachkräfte zu finden. Die Zahlen in Deutschland sind ähnlich hoch und der Druck wächst weiter.



Schon lange spricht man von einen "War for talents", aber wer kann und wird diesen gewinnen? Lass uns das andere Ende der zitierte Studie betrachten. Zwei Prozent der Unternehmen geben an, keine Schwierigkeiten bei der Rekrutierung zu haben. Und ja, es gibt sie, die gallischen Dörfer – die wenigen Pioniere unter den Unternehmern, bei denen sich die Fachkräfte anstellen, um dort arbeiten zu dürfen.


Was machen diese Unternehmen anders?

Verfügen diese Unternehmen über einen Zaubertrank?

Wenn ja, wie setzt sich das Rezept zusammen?


Upstalsboom, eine Hotelkette im Norden Deutschlands, mit ihrem „Druiden" Bodo Janssen ist eines dieser gallischen Dörfer. Sie verfügen über Listen von Menschen, die nur darauf warten, in einem der Hotels arbeiten zu dürfen.


Und kommt man in Kontakt mit Mitarbeitern dieses Unternehmens spürt man rasch, da ist was anders. Man spürt die Begeisterung, ähnlich der Freude, mit der Obelix den Römern begegnet. Sie verfügen, so scheint es, über besondere Kräfte und Widerstandsfähigkeit und erbringen außergewöhnliche Leistungen!


Anders als Miraculix macht Bodo Janssen kein Geheimnis aus der wichtigsten Zutat für seinen „Zaubertrank“.

„Anstatt die Mitarbeiter als Mittel zum Zweck zu betrachten, habe ich begonnen, den Mitarbeitern eine Plattform zur Selbstverwirklichung zu bieten.
Von der Ressourcenausnutzung hin zur Potentialentfaltung!“

Spreche ich Unternehmer auf diesen Weg hin an, zeigt sich eine Korrelation. Die Unternehmer mit den größten Herausforderungen Fachkräfte zu finden, sind gleichzeitig auch die Unternehmer, die mir die meisten Gründe aufzählen können, warum das, was bei Upstalsboom funktioniert hat, bei ihnen nicht geht oder warum die nur Glück hatten.


Noch was zeigt sich. So viele Gründe sie auch aufzählen können, was alles Schuld an ihrer Misere ist, so wenig wissen sie über die Möglichkeiten, die sie selbst haben, das zu ändern.


Ist diese Rezept neu? Nein, ein anderer „Druide", Dee Hock bewies es bereits Ende der 1960er Jahre, bei der Gründung von Visa-Card. Worauf es ankommt, sein Geheimrezept beschrieb er mit den Worten:

„Unter den richtigen Bedingungen erzielen ganz normale Menschen mit nichts außer Visionen, Entschlossenheit und der Freiheit, es zu versuchen, ständig außergewöhnliche Leistungen!“

Der Weg des Pioniers, raus aus dem Facharbeitermangel beginnt somit mit einer ganz einfachen Frage:


Wie kann ich diese Bedingungen, diese Plattform zur Potentialentfaltung in meinem Unternehmen schaffen?


Hast du auf diese einfache Frage klare Antworten gefunden und bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du zu den Gewinnern zählst sehr gewachsen. Wir, als leidenschaftliche Gastgeber für das Mögliche wünschen dir viel Erfolg auf deinem Weg zum/als Pionier!


Die Schatzsucher

Gerhard Peham

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page